The Pusher (Support Act 2011) + Gewinnspiel

The Pusher21

Unser heutiger Support Act kommt aus ganz unterschiedlichen Regionen in Schweden. Entgegen anderer Bands lernen sie sich mehr durch Zufall kennen. Alle sind mit anderen Bands in Schweden unterwegs und treffen sich auf der Straße. Manchmal begegnet man Menschen und weiß sofort, wir ticken gleich, wir müssen was gemeinsam machen. Gesagt, getan! Sie ziehen gemeinsam nach Stockholm und gründen 2007 eine neue Band – The Pusher! Pontus Karlsson (Schlagzeug), Jakke Erixson (Gesang/Bass), Karl-Ola Solem (Gitarre) und John Harlemann (Keyboard).

Debütalbum

Ein 4er-Gespann, dass mit einer Portion Perfektionismus, Gefühl und einer Prise Verrücktheit an ihrem Debüt-Album arbeitet. Unter der Plattenfirma EMI veröffentlichen sie 2011 „The Art Of Hit Music“. Mit ihrer ersten Single-Auskopplung „Blinded by the Dark“ erreichen sie in Kürze den 1. Platz der schwedischen iTunes-Charts. Ein Song mit Ohrwurmpotential, denn schon nach den ersten Tönen wird man mitgenommen.

Fannähe22

Vier durch und durch sympathische Typen, die sich selbst als Facebook-Freaks bezeichnen. Eine Plattform, welche ihnen die Nähe zu den Fans verschafft, die ihnen besonders wichtig ist. 2011 verschlägt es sie dann auf die große Sunrise Avenue Bühne und sie machen gemeinsam mit unseren Jungs die komplette Herbsttour durch. Sie sehen in ihrem Support eine große Herausforderung, da sie sich die Aufmerksamkeit der Fans erspielen müssen und sie machen ihre Arbeit ziemlich gut, denn in kürzester Zeit haben sie eine eingeschworene Fangemeinde.

Solotour

Im Januar 2012 starten sie mit ihrer Solotour – The Art Of The Live Music und arbeiten an ihrem zweiten Album. 2012 / 2013 folgen nach 2 Solokonzerten noch 3 Festival-Konzerte. Unter anderem beim Hammer Summer, wo sie bereits 2011 aufgetreten sind. Leider verliert sich hier ihre Spur.

20Interview

Die Jungs haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wir freuen uns sehr, dass wir heute jemanden begrüßen dürfen, der zu dieser eingeschworenen Fangemeinde gehört.

FC: Sina, herzlich willkommen in unserem Vorgruppen-Special! Magst du dich kurz vorstellen?
S.: Klar! Mein Name ist Sina, ich bin 26 Jahre alt und konzert- und musikbegeistert, seit ich ein
Teenager war.

FC: Sina, wann und wo hast du The Pusher das erste Mal Live erlebt?
S.: Das war am 22.10.2011 in Rheine, wo sie Support Act von Sunrise Avenue waren.

FC: Hat dich die Musik sofort begeistert oder war es das Gesamtpaket?
S.: Beides! Die Musik ging sofort ins Ohr und ich muss zugeben, dass auch die Bühnenpräsenz mich sofort mitgerissen hat. Ich habe noch nie eine Band zum ersten Mal live gesehen und bin sofort mitgegangen. Normalerweise muss ich immer erst ein wenig warm werden mit neuer Musik, bei den Pusher-Jungs war aber sofort eine Connection da!
27
FC: Was für einen Eindruck hattest du, wie The Pusher beim Publikum angekommen sind?
S.: Ich habe viele positive Stimmen gehört, auch außerhalb der Sunrise Konzerte später bei den Festivals. Gerade in den ersten Reihen hatte ich den Eindruck, dass die Band nicht nur mich, sondern auch die anderen mitgerissen hat.

FC: Sie selbst haben sich als Facebook- Freaks bezeichnet, da sie dort den Fans nahe sind. War das auf den Konzerten auch so? Haben sie die Nähe zu den Fans gesucht?
S.: Definitiv! Abgesehen davon, dass sie während ihrer Shows Blickkontakt zu den Fans suchten, auf Zwischenrufe eingegangen sind und auch mal ein paar persönliche Dinge von sich preisgegeben haben, haben sie sich auch nach den Konzerten oft Stunden Zeit genommen, um Foto- und Autogrammwüsche zu erfüllen oder einfach mal locker mit den Fans zu reden. Feedback haben sie sich gerne angenommen, da macht es als Fan echt Spaß.

FC: Hattest oder hast du einen Lieblingssong?
S.: Mein Problem beim ersten Album von The Pusher war immer, dass ich mich nie für einen Song entscheiden konnte, wenn man das denn als Problem bezeichnen möchte. Doch dann kam Lost. Der Song wurde das erste mal live auf der Solotour der Jungs 2012 gespielt. Jakke erzählte, dass er den Song geschrieben hätte, weil er adoptiert worden war und seinen leiblichen Vater niemals kennengelernt hat und wohl auch nie kennenlernen würde. Er sagte, dass er sich oft verloren gefühlt hätte, dass er jetzt aber damit klarkäme und das wollte er in dem Song verarbeiten. Ich hatte Tränen in den Augen und das hat kaum ein Künstler bei einem Konzert bei mir geschafft. Und das ist auch die besondere Verbindung zu den Fans bei den Shows, die ich meine. Viele Künstler schreiben Songs aufgrund ihrer persönlichen Erlebnisse, aber wenige gehen damit so offen um. Deshalb ist Lost mein Lieblingssong geworden.
26
FC: Was war der schönste Moment während dieser Zeit?
S.: Es gab so viele schöne Momente. Die besten waren die, in denen man die Band ein wenig besser kennengelernt hat, auch mal privat quatschen oder einfach nur gemeinsam einen draufmachen konnte. Und natürlich die vielen tollen Momente, die ich mit den wunderbaren Mädels vom Fanclub hatte. Vom Fähnchen- und Buttons basteln bis zum Nächte durchfeiern war da wirklich alles dabei.

FC: Leider verliert sich die Spur von The Pusher 2013, denn alle sind inzwischen als Producer tätig. Wünschst du dir ein Comeback?
S.: JA! Und da wird mir jeder The Pusher Fan wohl nur zustimmen. Ich habe nie verstanden, warum es mit dem zweiten Album nichts geworden ist. Viele Songs hatten wir schon live gehört und die Jungs haben es nach dem letzten Festival-Auftritt beim Hammer Summer auch noch angekündigt. Aber gekommen ist es nie. Noch heute höre ich die alten Lieder gerne und werde immer ein bisschen nostalgisch. Aber wer weiß, vielleicht wird es den Jungs ja irgendwann zu langweilig für andere Künstler Hits zu produzieren und dann wollen sie wieder selbst auf der Bühne stehen. Man soll niemals nie sagen!

Ein herzliches Dankeschön Sina!

Gewinnspiel

DSCF3874Bevor ihr euch gleich anschauen könnt, wie The Pusher und Sunrise Avenue zusammen die Bühne gerockt haben, gibt es ein Gewinnspiel für euch!

Wie heißt das Debütalbum von The Pusher?

Schreibt uns bis heute Abend 21.00 Uhr eure Antwort als PN auf Facebook. Unter allen Einsendungen verlosen wir 1x das Album “The Art of Hit Music”

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen!

Rund um den Text: Sina, FC-Team
Fotos: Sina

Weitere Infos:

The Pusher:

Homepage
Facebook
The Pusher Supporting Group
Twitter
YouTube
Spotify
Wikpedia

 

Video: (c)Barbarellla91

Highway to Hell & End – das rockt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18