Not Again – Über einen eisernen Entschluss

Blau für den Atlantischen Ozean und den Himmel über der Insel. Das rot-weiße Kreuz für Zusammenspiel von Feuer (die Vulkane) und Eis (die Gletscher). Die isländische Flagge spiegelt die vielfältige Landschaft des Staates Islands perfekt wider – geheimnisvoll, atemberaubend, wunderschön. Eigentlich der perfekte Ort für ein Musikvideo, oder? Genau das dachten sich unsere Finnen auch, als sie lässig vor einem Geysir zu ihrer Single „Not Again“ performten.

NOT AGAIN – Die Erkenntnis, dass Fehler liebenswert sind

Dass unsere Jungs einen Hang zum Gefühlvollen haben, wussten wir ja bereits. Wie oft hören wir von Liebe, von „Für immer dein“, von Herzschmerz – ihr Song „Not Again“ scheint da nicht anders zu sein. Oder etwa doch?

Für mich drückt dieser Song nicht hauptsächlich ein gebrochenes Herz aus, sondern vor allem die innere Stärke, die jeder von uns besitzt.

„I’ve been trying to be a bit less mistaken…“

Die Person im Song versucht, sich für die Liebe zu verändern – und obwohl alle sagen, dass es nicht echt ist, nur gespielt, will sie das nicht glauben. Da ist es wieder, das Phänomen „Liebe macht blind“, wenn man für jemanden perfekt sein möchte, ohne zu bemerken, dass man es doch eigentlich ist – denn jeder einzelne Mensch ist besonders und perfekt auf seine eigene Weise.

Auch die erzählende Person hat alles gegeben und wurde enttäuscht – das Herz in Stücke gerissen, verspottet, auf den Teilen getanzt. Innerlich und äußerlich ist der Mensch, die sie einst war, gebrochen.
Schluss damit, nicht nochmal!

„Being with you just tares me apart
Not again and again…“

Was würde zu dieser brüchigen, kahlen, grauen Fläche passen, an deren Stelle sich einst unser Herz befand? Richtig, die felsige Landschaft Islands. Heroisch posieren unsere Finnen dort, während sie das Musikvideo für die Rock-Ballade aufnehmen.
Und dann plötzlich, im Hintergrund, stößt ein Geysir einen Wasserstrahl gen Himmel. Die Power dahinter ist förmlich zu spüren und überträgt sich direkt auf den Inhalt des Songs.

„Take your love and leave me behind
Realize we’re mistaken…“

Der Punkt ist erreicht, an dem auch die Person einsieht, dass Fehler uns zu dem machen, was wir sind!

Aber natürlich ist im Leben nicht sofort alles einfach und kunterbunt. Eine Enttäuschung schmerzt, egal, zu welchem Entschluss wir gekommen sind und es braucht einige Zeit, bis wir uns aus dem Zimmer unter Leute begeben und wieder ruhig schlafen können.
Dieser Teil des Songs dreht sich um das Loch, in das wir fallen, wenn Wünsche und Träume zerplatzen und spiegelt das gebrochene Herz wider. Wir haben Lügen geglaubt, Höhen und Tiefen erlebt, versucht uns zu ändern und an einander zu wachsen – und wurden eiskalt vor den Kopf gestoßen. Schluss damit, nicht nochmal! Nie wieder werden wir uns selbst der Liebe wegen anlügen! Ein fulminanter Abschluss.

Alles in allem ergibt der Song einen abgerundeten Gesamteindruck, von ruhig bis hin zu temperamentvoll, von treibenden Gitarren unterstützt.
Doch auch die Acoustic-Version der Tour von 2010 lässt sich hören! Während der Strophen geht es ruhig zu, doch wenn im Refrain dann Bass und Piano einsetzen, wird auch hier der feste Entschluss verdeutlicht.

Für mich persönlich ist Not Again ein toller Song, der mich sehr berührt, egal, ob mit rockigen Gitarren oder ganz sanft akustisch.


Not Again – Sunrise Avenue
Music: Samu Haber & Jukka Backlund
Lyrics: Samu Haber

Hier das Making-Of des Songs. Seht den Finnen dabei zu, wie sie Island beschreiben!
http://www.sunriseave.com/en/video/making-of-not-again-1–27-.html

Ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit – wie war es für euch, den Song das erste Mal zu hören? Wir haben Fotos von damals. :)
http://sunrise-avenue-fanclub.de/popgasm-prelistening/

Das fertige Musikvideo gibt’s dann hier:
http://www.sunriseave.com/en/video/not-again-2–34-.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18