My Girl is Mine – Es lebe die Rebellion!

Dieses Mal nehmen wir einen Song aus dem zweiten Album „Popgasm“ unter die Lupe, das leider nicht an den großen Erfolg der Debütalbums heran kam.
Der heutige Song bietet keinen anspruchsvollen Text. Jedoch präsentiert er sich in einer ungewohnten instrumentalen Begleitung, weswegen er für mich persönlich einfach genial ist.
Die Rede ist von „My Girl is Mine“.
Um was geht es?
Ein Mann ist in einer Beziehung mit einer stark umworbene Frau. Samu besingt die Liebe der Frau zu ihrem Freund, das Vertrauen von diesem und dessen Selbstbewusstsein den anderen Männern gegenüber. Mit Stolz geschwellter Brust tritt der Freund vor sie und vernichtet jegliche Hoffnungen, in dem er sagt ,,My Girl is Mine. Can’t you see she’s loving just me.“

Soweit, so gut …

Wie wir alle wissen, wollen die Jungs von Sunrise Avenue ungern in eine Schublade gesteckt werden, weswegen sie viele verschiedene Musikstile ausprobiert haben. Gerade in POPGASM ist dies der Fall. Es strotzt einfach vor jugendlicher Risikobereitschaft und Rebellion. F*** the system! 😉 (Kennen wir alle. Privat haben wir diese Phase auch durchlaufen, geben wir’s ruhig zu.)
In „My Girl is Mine“ sind Spuren des Musikstiles für Rebellion überhaupt zu hören. Dem Punk.
Gekennzeichnet durch die Verzerrung der Instrumente und des Gesangs repräsentiert der Punk die von mir liebevoll bezeichnete „F*** the system“-Einstellung super deutlich.
Er will sich vom Mainstream abheben und auffallen.
Kommt uns bekannt vor, nicht wahr? Wer sich an die Konzerte der POPGASM-Tour zurück erinnert, weiß, dass unsere Jungs da allein schon vom Aussehen her ziemlich durch den Wind und wild aussahen, mit den langen struppeligen Haaren usw. (Die gute alte Zeit …).
Aber zurück zum Song.
Die Gitarren von Riku und Samu hören sich schon etwas „kratziger“ an als man es gewohnt ist. Schadet aber keineswegs.
Ebenso klingt Samus Stimme im Song verzerrt, fast schon elektronisch. Vor allem in den Lyrics zwischen dem Refrain. Im Chorus fällt die Verzerrung nicht so sehr auf, dafür aber die Gitarren.
Zu Samis Schlagzeugspiel muss und will ich auch noch eingehen. Den Rhythmus, den er anschlägt, erinnert mich so ungeheuer stark an die schadenfrohe Melodie, wenn man z.B. seiner Schwester den letzten Schokopudding vor der Nase weggeschnappt hat. Wisst ihr was ich meine? Dieses „Nänänänäänäää“. Der Songtitel im Refrain unterstreicht das nur nochmal super durch das Langziehen. Hihi :)
Gerade wegen dieser jugendlichen Frische gehört dieser Song zu meinen Favoriten. Allgemein finde ich das zweite Album sehr sehr lustig und mal komplett neu. Es hebt sich unfassbar stark zu den anderen ab! Wenn Samu immer von seinen „Babys“ spricht, ist wohl POPGASM das Baby, dass sich am meisten gegen die „Eltern“ auflehnt 😉 Dieser Song würde auch wirklich sehr gut in einen Teeniefilm passen als Hintergrundmusik, wenn der Junge seine Herzensdame das allererste Mal küsst. Eine Art „American Pie“ Soundtrackmusik.
Was denkt ihr darüber? Teilt ihr meine Meinung bzw. stimmt ihr meiner Interpretation zu? Habt ihr vielleicht eine andere Meinung? Schreibt’s in die Kommentare, würde mich freuen zu lesen, was ihr so von dem Song haltet :)

 

Und wie gewohnt gibt’s hier einige Links, die zum heutigen Song passen :)

POPGASM Fan Countdown – Wie reagieren die Fans auf den Song? https://www.youtube.com/watch?v=OUARhOUOOoU

Live Version: https://www.youtube.com/watch?v=a4_uXR_dQ-A

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18