Kensington Road (Support Act 2011)

Kensington Road1

Die heutige Band, die wir euch vorstellen möchten, hätten wir beinahe vergessen.
Bei der Recherche zu dieser Band ist uns aufgefallen, dass unsere Jungs auch schon vor der großartigen Kulisse der Baggerstadt „Ferropolis“ inmitten eines rekultivierten Tagebaus am Rande von Gräfenhainichen bei der Rock-Arena vom MDR Jump Radio im Juli 2009 aufgetreten sind. Möglicherweise haben sie dort auch die Jungs von Kensington Road kennengelernt, um sie 2 Jahre später als Support Act auf ihre Bühne zu holen.

Kanadische Wurzeln

Kensington Road – eine Band, deren Ursprungsidee in einer kanadischen Provinz seinen Anfang nahm und daheim in Deutschland in die Tat umgesetzt wurde.
Stefan Tomek gründete in den 90er Jahren die Band 29 Kensington Road. Fortan ging er mit Schlagzeuger Felix und dem später ausscheidenden Gitarristen Jochen auf Kreuzzug. Sie hatten ihre Auftritte in Clubs, aber der wirkliche Durchbruch wollte nicht folgen und die Kritikerstimmen waren nicht vielversprechend. Dies mag dazu geführt haben, dass sie sich in Kensington Road umbenannten und mit dem Pianisten Michael und dem Gitarristen Rene verstärkten.

DebütalbumKR1

Sie wurden bald eine richtige Größe im Berliner Klubleben und konnten so am 05.06.2009 nach intensivem workflow ihr Debütalbum „A Story From Somewhere In Between“ veröffentlichen. Kurz danach kam es dann zum anfangs erwähnten Auftritt bei der Radio MDR Jump Rock-Arena.
Mit dem Song“ Personal Transcendental Experience“ erreichten sie einen enormen Karriereschub, fand er doch bei der Deutschen Touren Meisterschaft 2010 als offizieller Song Verwendung.
Nur ein Jahr später steuerten sie mit Vollspeed in die nächste Zielgerade, denn mit „So Alive“, einem Song aus ihren 2. Album, gingen sie mit einem weiteren Song bei der DTM 2011 an den Start.
Sie wurden mit den zwischenzeitlich eingestiegenen Chris (Bass) und Leonardo (Schlagzeug) zu einer gefragten Band in Clubs und auf Festivals. So verwundert es nicht, dass sie im gleichen Jahr auf den Support Zug aufsprangen und große Bühnenluft bei Simple Minds, Sunrise Avenue, Mando Diao und Ronan Keeting schnupperten.

Schaffenspause

Gut Ding will Weile haben und so legten sie zwischen 2012- 2014 eine kreative Schaffenspause ein, um 2014 mit viel Inspiration durchzustarten.
Bei ihrer Deutschlandtournee in 2015 hatten sie bereits ihre EP „The White Noise“ im Gepäck und das gleichnamige Album folgte.
Die Tour weitete sich ab Herbst 2015 sogar in andere europäische Länder wie Ungarn, Österreich und Tschechei aus.

Termine 2016

Auch in 2016 stehen bereits die ersten Termine an und jeder der möchte, kann sich am 21.06.2016 in Potsdam oder am 02.07.2016 in Berlin einen Eindruck verschaffen.

Alben:

Alben
• 2009: A Story From Somewhere In Between
• 2011: The Last Living Giant
• 2015: The White Noise EP

Weitere Infos zu Kensington Road findet ihr hier:

Website von Kensington Road
Facebook-Seite

Rund um den Text: Kami, FC-Team
Foto: Tina67

Hier könnt ihr in den Song “Taxi” reinhören!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18