Jim Kroft (Support Act 2012 ) Teil 2 – Interview

Interview

5Da Jim Kroft mittlerweile eine eingeschworene Fangemeinde hat, darf natürlich auch ein Support/Street Team nicht fehlen. Mit unermüdlichem Einsatz unterstützen sie ihren Musiker und wir freuen uns riesig, dass sie sich die Zeit genommen und uns einige Fragen beantwortet haben.

FC: Herzlich willkommen in unserem Vorgruppen-Special!
JKST: Danke schön – wir freuen uns hier dabei sein zu dürfen.

FC: Mögt ihr euch kurz vorstellen?
JKST: Gerne! Wir sind 2 Frauen, die Musik mögen und gerne Konzerte besuchen – ansonsten sind wir berufstätig, glücklich verheiratet und im bestem Alter. Wir haben neben der Liebe zur Musik noch zahlreiche andere Hobbys. Langweilig wird uns nie!

FC: Die wichtigste Frage zuerst! Wann und wo habt ihr Jim Kroft das erste Mal live erlebt?
R.: Mmh, das 1. Mal live – das war als Jim Kroft noch Mitglied bei den Creatures war. Das muss so 2009 gewesen sein als die Creatures Support bei der Band Livingston waren.
A.: Genau, da war ich auch dabei! Klasse wars!

1FC: Mögt Ihr von euren Eindrücken auf diesem Konzert erzählen?
R.: Ja gerne! Die Band tritt auf und ich mag deren Musikstil sofort. Das macht Freude den Jungs da oben zuzusehen. Und Jim Kroft‘s Stimme war damals schon etwas besonders… jedenfalls stimmte die Chemie sofort und der Funke sprang über.
A.: Sie haben einfach Laune gemacht, war ne lustige Truppe da auf der Bühne und singen konnten sie auch noch!

FC: Was hat euch gefesselt?
R.: Mir hat seine Vitalität gefallen. Seine Stimme und die Intensität und Ernsthaftigkeit, wie er die Songs präsentiert hat dort oben auf der Bühne.
A.: Ich fand es einfach toll, es hat Spaß gemacht zuzuschauen und zuzuhören!

FC: War es die Musik, die Präsentation oder das Gesamtpaket?
R.: Ich denke, es war von jedem ein bisschen… also am Ende das Gesamtpaket! 😉 An 1. Stelle muss mir die Musik gefallen und die Stimme, die sie transportiert – wie und ob sie mich anspricht und packt, dazu die Lyrics… passt das alles zusammen – ja, dann bin ich begeistert.
A.: Das Gesamtpaket – mir hat die Stimme von Anfang an gefallen, das ist für mich wichtig, und wenn dann auch Lieder, Musik und Text passen, dann passt es einfach!6

FC: Habt ihr einen Lieblingssong?
JKST: Einen??? Wir haben viele…!!! Doch eine von uns mag „Falling Apart“ und die andere „The Jailer“ besonders gerne. An diesen Songs hängen eben einfach besondere Erinnerungen, bzw. passt der ein oder andere Song einfach besser als andere.

FC: Wie viele Konzerte habt ihr schon besucht?
JMST: Oh jede Menge. Wir versuchen immer so viele Konzerte wie uns möglich ist zu besuchen. Leider klappt das nicht immer, da wir beide berufstätig sind. Aber wir geben unser bestes und es kommt durchaus mal vor, dass der ein oder andere nicht kann – oder wir uns auch ganz spontan entschließen zu einem Gig zu fahren.

FC: Wann reifte in euch der Gedanke, dass ihr diesen Musiker mehr unterstützen wollt?
JKST: Diese Art von Support gab es in unterschiedlicher Weise von Beginn seiner Solokarriere an. So kam es irgendwie eines Tages, dass wir an Jim Kroft herangetreten sind, um dies mal in etwas geordnete Bahnen zu bringen, um damit mehr Fans zu erreichen und ihn so vielen Musikliebhabern näher zubringen. Bald darauf war die Page auf FB fertig und online. Ebenso noch einige andere auf den verschiedensten Plattformen. Unterstützung gibt es noch von Supportern aus den Niederlanden, aus Österreich und der Schweiz. Da sind auch viele aktive Fans am Werke und unterstützen ihn.

FC: Hinter Supportarbeit steckt ganz viel Herzblut und Einsatz. Was spornt euch dabei an?
JKST: Einfach die Liebe zu Jim Kroft’s Musik…! Genau!

4

FC: Wie sieht für euch ein perfekter Tag im Street Team aus?
JKST: Wie meint Ihr das jetzt? Wir haben ja kein Büro oder so etwas. Aber wir haben ständig neue Ideen und wir besprechen die dann immer sofort und versuchen sie umzusetzen. Dazu treffen wir uns oder wir machen es schriftlich. Was manchmal echt dauert… da wir dabei immer wieder neue Ideen entwickeln! 😉
Wir sind jeden Tag dabei und sichten die Page’s, freuen uns über jeden neuen Fan und ebenso über jeden, der hilft, die Musik von Jim Kroft weiterzuverbreiten – sei es nun durchs Liken und Teilen von Beiträgen, Videos oder auch durch Posten von Bildern, die bei einem Konzert entstanden sind. Vielen Fans ist es leider nicht so bewusst, dass jedes Like eine große Hilfe ist für einen Künstler und durchaus wahrgenommen wird von den „ wichtigen „Leuten“.

FC: Jim Kroft versucht seinen Fans sehr nahe zu sein. Hattet ihr schon die Gelegenheit ihn persönlich kennen zu lernen?
JKST: Ja, die hatten wir. Alleine schon, weil Jim Kroft nach seinen Konzerten zu seinem Fans geht um mit ihnen zu reden, das stellt eine Art von Kontakt dar. Er läuft einem da ja ständig über den Weg! *lach* Und wir sprechen ab und an gewisse Dinge mit ihm ab – Business eben! 😉

FC: Wie würdet ihr ihn beschreiben?
R.: Jim Kroft beschreiben – das ist nicht einfach! Er ist ein sehr kreativer Künstler, dazu mutig, voller Ideen und Energie. Immer offen für was Neues und einfach ein liebenswürdiger weltoffener Mensch.
A.: Er strahlt in allem was er tut eine Energie aus, das reißt einen mit. Scheinbar gibt es nichts, was er nicht kann, nicht macht oder nicht schafft! Und aus jedem Rückschlag zieht er noch viel positives raus.2

FC: Welche Street-Team Aktion war für euch etwas ganz besonderes?
R.: Oh, es gab so einige. Wir haben einmal ein kleines Interview gemacht, was am Ende ganz anders verlief als wir uns dies dachten und geplant hatten! *lach*
A.: Oh ja! Oder diese Flyerverteilaktionen – immer wieder schön, wenn die rausgehen und jeder mithilft sie zu verteilen!

FC: Jim Kroft umreist die Welt. Ein ganz besonderes Vorhaben. Was sagt ihr dazu?
JKST: Wir finden es ein sehr mutiges Unterfangen und unterstützen ihn auch dabei, wo wir nur können. Es ist schön zu erleben, wie er dies meistert und wir freuen uns, was er alles so aus den verschiedenen Ländern mitbringt an Ideen und Eindrücken, um diese dann in den verschiedensten Songs und in seinem Filmdokumentationen zu verarbeiten.

FC: Was wünscht ihr euch für euer Street Team?
JKST: Wir wünschen uns, dass wir den Fans weiterhin News, Bilder, Videos und manchmal auch ein paar Goodies bieten können und vor allem, dass die Fans Jim Kroft die Treue halten und anderen Musikbegeisterten von ihm erzählen und viele Freunde mit auf seine Konzerte bringen, die ihn noch nicht kennen. Damit einfach ganz viele in den Genuss von Jim Kroft’s Musik kommen – worldwide! 

Vielen lieben Dank für das Interview!
Official Streetteam

Rund um den Text: Jim Kroft Streetteam, FC-Team
Fotos: Christina, Jim Kroft Streetteam, Sina
Video: (c)MysteryTheMisery

 

Jim Knopf – upps – JIM KROFT!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18