Interview Tour-Edition mit Jenny aus Weilburg

Herzlich willkommen Jenny! Du warst am 24.07.2015 in Weilburg und berichtest uns von dem Konzert!

Magst du dich erst vorstellen?
Ich heiße Jenny, bin 28 Jahre alt und komme aus Köln. Ich bin im Sunrise Avenue Fieber seit der ersten The Voice Staffel 2013. Klar kannte ich die Jungs und ihre Songs schon vorher, aber dadurch sind sie mit erst so richtig auf gefallen. Ich habe mir dann einige CDs besorgt und Sie rauf und runter gehört. Ich wäre gerne zum Konzert in Köln gegangen, hatte aber keine Begleitung gefunden, allein wollte ich nicht. Und 2014 ging es erst so richtig los. Durch Zufall erfuhr ich dass die Jungs bei der Chartshow Aufzeichnung in Hürth sind und kaufte mir direkt Karten dafür. Da habe ich sie dann das erste mal live gesehen, wenn auch nur kurz, es war toll. Und ganz vorbei war es nachdem ich beim the voice Finale in Berlin war und ein Samu Autogramm ergattern konnte. Ich habe mich so sehr gefreut. Und dann lernte ich nette Mädels im Fanclub kennen mit denen ich mich super verstehe und zu den Konzerten gehe. Es sind sogar richtige Freundschaften entstanden. Dafür ein Dankeschön an den Fanclub.

Wie hast du dich auf das Konzert vorbereitet (Liedertexte geübt, Shirt bestellt, Stifte gekauft, etc.)
Ich war schon Tage vorher nervös (genau wie beim Berlin-Konzert bei dem ich am vorherigen Samstag auch war). Meine Tasche hatte ich schon fertig gepackt, Konzert Karte (das allerwichtigste 😉 ) hatte ich als erstes eingepackt, das Fanoutfit bereit gelegt (genügend Shirts zur Auswahl habe ich schon seit längerem, da hatte ich die Qual der Wahl). Ich habe mir die Route im Internet angeschaut, die ich fahren musste. Gaaanz wichtig, meine Digitalkamera wurde aufgeladen und extra Akkus eingepackt :D.

Wie fahr die Fahrt zum Veranstaltungsort?
Eine Freundin und ich haben uns schon ganz früh (gegen 6.45 Uhr am Morgen) getroffen und sind dann gemeinsam mit meinem Auto von Köln nach Weilburg gefahren. Die Fahrt war ganz angenehm, da man sich natürlich mit den Songs der Jungs (die ich auf einem USB-Stick im Auto habe) auf das Konzert eingestimmt hat. Wir haben ca. 1,5 Stunden gebraucht und haben unser Ziel gut gefunden.

Ab wann warst du da?
Wir waren dann gegen 8.15 Uhr dort.

Bist du alleine zum Konzert gefahren?
Nein, eine gute Freundin war dabei und etwas später kamen noch zwei weitere Mädels dazu, die wir teilweise schon von vorherigen Konzerten kannten, und mit denen wir uns dort verabredet hatten.

Wie hast du die Warterei überbrückt?
Man hat sich gut mit anderen wartenden Fans unterhalten, und sich zwischendurch mal eine Pizza in der nahe gelegenen Pizzeria geholt.

Hast du neue Freunde kennen lernen können?
Freunde kann man sie wahrscheinlich noch nicht nennen, wenn man sich erst einmal gesehen hat, aber ja, wir haben mehrere nette Mädels kennen gelernt, die man vielleicht auch nochmal auf anderen Konzerten sehen wird.

Welche Eindrücke hast du beim warten bekommen – von anderen Fans, von der Location?
Anfangs war alles entspannt. Irgendwann kam einer der Securitys und meinte, wir sollen uns alle mitten auf die Straße setzen, da diese jetzt eh gesperrt wird ( davor saßen wir mehr oder weniger links und rechts auf dem Bürgersteig, und in der Mitte konnten noch Autos fahren). Also hatten sich alle dort hin gesetzt. Kurze Zeit später kam ein größeres Auto, ich weiß nicht mehr ganz genau was es für ein Wagen war, aber es war so etwas wie Das Rote Kreuz oder so. Der Fahrer sagte etwas unfreundlich dass wir uns doch nicht so hinsetzen können, da es eine Rettungsgasse geben muss. Nachdem wir ihm mitteilten, dass wir uns so setzen sollten, sprach er mit dem Security und im Endeffekt sollten wir wieder eine Gasse in der Mitte bilden. Das war etwas blöd, anscheinend wusste da keiner so richtig Bescheid wie was laufen sollte.
Danach war es eigentlich wieder recht entspannt, bis auf ein paar Situationen, wo sich einige Fans vor drängeln (oder scheinbar vor drängeln) wollten. Natürlich gefällt es keinem, wenn Fans, die erst spät kommen plötzlich vor anderen sind, die schon seit dem frühen Morgen oder dem Tag vorher dort sind. Wobei sicher die ein oder anderen Fans ihren Standpunkt etwas zu deutlich vertreten haben, wie ich gehört habe.

(c)Jenny
(c)Jenny

Wie verlief aus deiner Sicht der Einlass?
Erst ca. eine Stunde oder 1,5 (glaube ich) vor Einlass wurden die Absperrgitter bzw. die Schleusen aufgebaut, was natürlich alle irgendwie in Panik versetzte, da man befürchtete , dass schon vor Einlass alle zum Gitter stürmen würden, anstatt die Reihenfolge ein zu halten. Dort stand zwar eine Frau, die das ganze versuchte zu Regeln, aber so 100 %ig hat das nicht geklappt. Der armen Frau hätte vielleicht jemand von den Kollegen helfen sollen. Im Endeffekt wurden halt immer wieder kleinere Grüppchen zu den Gittern vor gelassen. Die Fans ganz vorne regelten das ganz gut und meinten, alle sollen sich doch erst einmal in zweier Reihen auf stellen und sich dann hin setzten, da es ja noch dauert und man nicht so gequetscht stehen muss. Das funktionierte nur Teilweise. Die Fans hinter meinen Freunden und mir, standen eigentlich fast alle . Kurz vor Einlass standen natürlich alle. Tatsächlich versuchten auch einige sich von links und rechts noch einschleichen zu können, anstatt sich hinten an zu stellen… Und dann ging alles so schnell, zack… waren wir durch die Schleuse, kurze Taschenkontrolle, Karte abgerissen und los ging das Gerenne… das fanden die Securitys aber gar nicht lustig und drohten sogar mit Rauswurf, wenn man nicht aufhören würde zu rennen, also verlangsamten wir unsere Schritte , aber da man ja schon vorn stehen wollte rannte man dann doch wieder.

Wo hast du ein Plätzchen gefunden/ konntest du gut sehen?
Wir erreichten die erste Reihe am Steg an der rechten Seite (Rauls Seite) nahe zur Bühne. Ein toller Platz mit traumhafter Sicht!

(c)Jenny
(c)Jenny

Wie hast du die Zeit bis zum Konzertbeginn genutzt/empfunden?
Als erstes mussten wir uns etwas erholen, da wir ja schon gerannt sind und aufgeregt waren welchen Platz wir bekommen würden, also setzen wir uns ans Gitter zum verschnaufen.Wir unterhielten uns, spielten am Handy, ja sogar eine Runde UNO haben wir gespielt 😀 . Dann holten wir uns noch etwas zu Trinken am Getränkestand, und kamen sogar wieder zurück zu unserem Platz, obwohl wir befürchtet hatten, dass man uns nicht mehr durch lassen würde.
Der Security vor uns war sehr nett und gab uns dann sogar Wasser. Dann kam die Vorband Carpark North, auf die wir uns auch schon sehr gefreut hatten, da wir die Jungs schon von vorherigen Konzerten kannten und sie einfach toll finden. Die Stimmung war super.

Beschreibe das Gefühl, das du hattest, als die Jungs endlich auf die Bühne kamen!
Die Musik ging an, Lichteffekte gingen los… die Spannung war riesig! Und dann kamen sie. Endlich wieder Sunrise Avenue live … es war unbeschreiblich. Es kribbelte am ganzen Körper und ich war einfach nur glücklich!

(c)Jenny
(c)Jenny

Welches war dein Lieblingslied beim Konzert?
Ich weiß gar nicht ob ich nur ein Lieblingslied habe… aber ich fand „Out of tune“ sehr toll, die Jungs sind richtig ab gegangen. Und „I don´t dance“ ist live auch der absolute Hammer, dank Osmo´s und Sami´s Einlage. Aber ich fand alles Songs einfach nur klasse!

Wie war die Stimmung um dich rum? Was meinst du welches Lied beim Publikum am besten ankam?
Die Stimmung war gut, aber ich war viel zu sehr auf die Jungs konzentriert um das so richtig mit zu bekommen. Aber alle sangen und tanzten mit. Es war toll. Ich denke es gab kein spezielles Lied was am besten ankam, aber natürlich gingen alle am meisten ab bei den Songs wo die Jungs so richtig gerockt haben. Das sah schon toll aus und hörte sich toll an wenn Riku, Samu und Raul mit ihren Gitarren über die Bühne liefen und voller Leidenschaft spielten. Genauso wie Osmo und Sami z.B. bei „I don´t dance“. Da sind auch alle richtig mit gegangen.

(c)Jenny
(c)Jenny

Wie wirkte die Stimmung der Band untereinander auf dich?
Meiner Meinung nach war die Band richtig gut drauf. Die Jungs warfen sich immer wieder Blicke zu und schienen richtig Spaß miteinander zu haben.

Wie fandest du die Songauswahl beim Konzert?
Ich fand die Songauswahl eigentlich ziemlich gut.

Welcher Song hat dir gefehlt beim Konzert?
An sich fehlten , wenn ich mich recht erinnere, von dem Best of Album nur „Hurtsville“, „Damn Silence“ und „Monk Bay“ , aber das war ok. Dafür haben sie ja „Out of tune“ und „Dream like a child“ gespielt.
Ich hätte mir vielleicht noch ein paar von den älteren Songs gewünscht (ist ja eine best of tour, da wäre ja alles gegangen im Prinzip) , z.B. „6-0“ , „Destiny“ oder „All because of you“ .
Aber ich will mich nicht beschweren. Es war toll.

Welches war dein Lieblingsspruch von einem der Bandmitglieder während des Konzerts?
Es gab zwei Sachen die Samu direkt hintereinander gesagt hatte.

Samu: „How many people live in Weilburg ?“ (Wieviele Menschen leben in Weilburg?)
Mädchen im Publikum: „About 11 Thousend“ (Ungefähr 11 Tausend)
Samu: „About 11 Thousend, but this is about 11 Thousend. (Ungefähr 11 Tausend, aber das sind ungefähr 11 Tausend) lacht und zeigt in die Menge.
„Everybody from Weilburg is here.“ (Jeder aus Weilburg ist hier)
Publikum: „noooooo“ (Neiiiin)

Und dann sieht er wohl ein bekanntes Gesicht in der Menge und sagt (ich konnte es nicht genau vestehen) so etwas wie „Jägermeister-girl“ zu ihr …
Samu : Don´t come to so many shows, save your money , buy a guitar, its fun. ( Komm nicht zu so vielen Shows, spar dein Geld, kauf eine Gitarre, es macht Spaß. )

Hattest du „Hühnerhaut“-Momente während des Konzerts?
Ja auf jeden Fall, jedes mal wenn Samu oder auch Riku so nah bei uns auf dem Steg standen. Oder z.B. bei „Welcome to my life“ oder „Sweet symphony“

Was war der lustigste und traurigste Moment des Konzertes?
Ein lustiger Moment war, wo mitten im Lied jemand auf die Bühne kam und Samu eine neue Gitarre geben wollte (war seine kaputt gegangen? Ich weiß nicht warum) . Samu guckte lustig, schüttelte den Kopf und sang weiter .
Traurig war eigentlich nichts, außer dass das Konzert irgendwann zu ende war. Es hätte von mir aus noch ewig dauern können.

Beschreibe uns und den anderen Fans deinen schönsten Moment an diesem Abend?
Es gab viele schöne Momente an diesem Abend. Es war toll mit meinen Mädels zusammen den Tag zu verbringen und das Konzert an zu sehen.
Der erste Moment als die Jungs auf die Bühne kamen war natürlich toll.
Und das erste mal als Samu so nah bei uns stand, das war auch ein echt tolles Gefühl.

Wie fühltest du dich, als das Konzert zu Ende war?
Einerseits traurig, weil ich natürlich ewig den Jungs hätte zusehen und zuhören können.
Aber andererseits auch unglaublich glücklich, weil es so ein schönes Konzert war.
Es war das reinste Gefühlschaos. Wir haben uns danach noch gemeinsam in ein Restaurant gesetzt, etwas gegessen , Fotos angeschaut, die wir gemacht hatten und kamen aus dem  Schwärmen gar nicht mehr raus. Da fühlt man sich manchmal nochmal wie 14 . 😀

(c)Jenny
(c)Jenny

Wie lange hat der Sunrise Avenue-Konzert-Flash angehalten?
Der hält ehrlich gesagt irgendwie immer noch an 😀 Ich weiß nicht ob und wann der aufhört. Vor allem wenn man sich Bilder und Videos davon ansieht oder jetzt wo ich das alles erzähle… wahnsinnig tolles , kribbeliges Gefühl.

Auf welches Konzert gehst du noch während der anstehenden Tour?
Ich werde dieses Jahr noch nach Oberhausen und Mannheim fahren und freue mich wie blöde 😀 . Und Konzerte für nächstes Jahr sind auch schon gebucht (Köln und Leipzig).

Wenn du mit einem Satz das Konzert beschreiben müsstest, wie würde der Satz lauten?
Es war einfach ein unvergessliches und wunderschönes Erlebnis.

Wenn du einen Verbesserungsvorschlag fürs nächste Konzert hättest – welcher wäre das?
Das ganze sollte besser organisiert sein. Die Absperrgitter / Schleusen sollten schon morgens dort stehen. Man wartete ja anfangs quasi vor dem nichts. Denen vor uns hatte zwar jemand gesagt wo man sitzen soll, aber man sah keine Grenze oder so etwas. Das war echt blöd.
Und es wäre schön wenn sich einfach alle gut verstehen und keiner vor drängeln möchte oder sonstiges. Aber ich denke, dass wird nicht möglich sein.

Wirst du beim nächsten Konzert alles wieder ganz genauso machen – und warum?
Ich denke ich werde alles ähnlich machen wie in Weilburg. Ich sollte vielleicht etwas mehr zum Trinken einpacken, denn bei gefühlten 35 Grad hab ich viel getrunken und hatte dann kurz vor Konzertbeginn nichts mehr. Ansonsten war ja alles gut wie es war. Ich könnte nichts anders machen.

Jenny, ein ganz herzliches Dankeschön für dein Interview!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18