Finnlandwoche: Das Land aus dem unsere Lieblingsfinnen kommen

Moi!
Heute möchten wir euch ganz allgemein das Land vorstellen, aus dem unsere verrückten Musiker kommen – FINNLAND!
Was wisst ihr bereits von diesem Land?! Ist es kalt? Richtig! Die Hauptstadt ist Helsinki? Auch richtig! Ach ja – und natürlich lebt der richtige Weihnachtsmann dort. Wer etwas anderes behauptet, legt sich mit Samu an. 😀

(c)Christina - Helsinki -Dom
(c)Christina – Helsinki – Dom

Aber natürlich gibt es noch ‘ne ganze Menge mehr über Finnland zu wissen! Also gleich mal angefangen.

Finnland ist eine parlamentarische Republik in Nordeuropa – grenzend an Schweden, Norwegen, Russland und die Ostsee. Die größten Städte sind Helsinki, Espoo, Vantaa und Turku.

Wie die Flagge vermuten lässt, hat Finnland landschaftsmäßig vor allem 2 Sachen zu bieten: Wasser und Schnee! In den meisten Reiseführern als „Land der tausend Seen“ beschrieben, hält Finnland noch echte Wildnis bereit. Moorlandschaften, Wälder, Seen, Schärenlandschaften, Wiesen – Natur pur!

In dieser Idylle entwickelt sich jedoch gerade Helsinki zu einer Trendmetropole, die besonders bei jungen Menschen immer größere Beliebtheit genießt. Und so vereint Finnland die urfinnische Kultur und atemberaubende Landschaften bis hin zur modernen Trendmetropole. Anziehungspunkt junger Familien, Studenten und junger Menschen auf Entdeckungstour. Wurden früher Kurztrips nach London, Paris etc. unternommen, steht heute Helsinki an. Auch Finnisch als Fremdsprache ist ganz groß im „Kommen“, Aupair-Aufenthalte werden für Finnland geplant und der nächste Familienurlaub führt an die finnische Seenplatte.
Dabei ist das Klima nur 3 Monate im Jahr einigermaßen einladend – vielleicht liegt es aber auch an genau diesem Kontrast zu dem „typischen Urlaubs-Feeling“.

(c)Christina - Helsinki - Denkmal von Kaiser Alexander II von Russland, Großfürst von Finnland auf dem Senatsplatz
(c)Christina – Helsinki – Denkmal von Kaiser Alexander II von Russland, Großfürst von Finnland auf dem Senatsplatz

Die Durchschnittstemperaturen liegen im Sommer immerhin bei 12 bis 17°C je nach Region, während im Winter von -4°C im Süden und -14°C im Norden herrschen und so mehrere Monate eine bleibende Schneedecke vorhanden ist. Dafür kann man im Winter dort Polarlichter beobachten und es herrscht die Polarnacht. Wenn ihr also genug vom Sonnenschein habt – ab nach Finnland!

Dafür scheint in den Gebieten nördlich des Polarkreises im Sommer die Mitternachtssonne und selbst im Süden wird es zur Zeit der Sommersonnenwende nicht vollkommen dunkel. Trotzdem gibt es in Finnland 42.000 Arten von Pflanzen, Tieren und Pilzen, darunter 65 Säugetierarten. Zu den bekanntesten zählen sicher Elche und Rentiere. (Wie war das noch mit dem Weihnachtsmann…?)
Zu erwähnen ist aber auch das Symboltier des Naturschutzes in Finnland, die Saimaa-Ringelrobbe, die nur im Saimaa-Seengebiet vorkommt.

(c)Christina - Helsinki - Hakaniemi-Markthalle
(c)Christina – Helsinki – Hakaniemi-Markthalle

So weit zum Überblick!
Und was fällt euch noch ein, wenn ihr an Finnland denkt?
Richtig, die Sprache mit gaaanz vielen Doppelvokalen. Aber unsere vier Sprachakrobaten zeigen uns immer wieder, wie sprachgewandt sie eigentlich sind. Klar kommt das nicht von ungefähr, denn in Finnland gibt es ein besonderes Fremdsprachenkonzept. Wie vielleicht viele von euch nicht wissen, gilt in Finnland nicht nur Finnisch sondern auch Schwedisch als Amtssprache! Dementsprechend gibt es Schulen, in denen auf Finnisch, und andere, in denen in Schwedisch unterrichtet wird. Jedoch müssen alle Schüler die jeweils andere Sprache erlernen, was immer wieder zu Unmut führt. So gesehen fördert das jedoch den Zusammenhalt der Länder sowie die Sprachkompetenz – also eigentlich keine schlechte Idee!

 

(c)Christina - Helsinki - Suomenlinna
(c)Christina – Helsinki – Suomenlinna

Apropos Sprache! J.R.R.Tolkien, Uni-Professor in England, entdeckte durch das Nationalepos “Kalevala” die finnische Sprache und mischte diese mit Altgriechisch. Auf der Basis von Latein entwickelte er dann die Sprache der Elben für seine Bücher wie:  “Der kleine Hobbit” und “Herr der Ringe” u.a. Die Sprache ähnelt in Klang und Grammatik dem Finnisch, jedoch nicht im Vokabular. Wow!

Fällt euch noch etwas zu Finnland ein?
Ein wichtiger Teil der Finnischen Kultur und täglich in Gebrauch ist – wer kennt sie nicht – die SAUNA! Denn dort tauen die Finnen so richtig auf, wo ihnen doch Wortkargheit nachgesagt wird. Dabei reduzieren sie ihre Worte eben nur auf das Wesentliche und reden eben sehr überlegt und mit Bedacht – und am liebsten nunmal in der Sauna! Die Tradition ist so ausgeprägt, dass an Weihnachten, zwischen einem Besuch der Familiengräber und dem Festmahl, in die „Weihnachtssauna“ gegangen wird. Wie würde Asterix sagen – „die Spinnen, die Finnen“ 😉 Ihr seht also – das Finnische Dampfbad ist keineswegs ein Klischee, sondern vielmehr ein Heiligtum, was die Gesundheit fördern soll.

Doch neben ihren eigenen Traditionen, hat die finnische Kultur auch im Allgemeinen Einflüsse aus dem westlichen Europa, Russland und Schweden aufgenommen.

(c)Christina - Helsinki
(c)Christina – Helsinki

So findet man in der Küche Westfinnlands beispielsweise Gewürze und Zubereitungsarten der Schweden, während die ostfinnische Küche stärker Russisch beeinflusst ist. Im Westen dominieren hingegen gekochte Speisen, während der Osten gebackene Speisen wie Karelische Piroggen (karjalanpiirakka) oder kalakukko (in Brot gebackener Fisch) bevorzugt. Außerdem wurde der Schwedische Brauch übernommen, donnerstags Erbsensuppe und anschließend Eierkuchen zu essen. (Was für eine Kombination – verrückt. Aber immerhin fängt beides mit E an.)
Apropos E – Habt ihr schon mal Elchfleisch oder das sehr seltene Bärenfleisch, das als richtige Delikatesse beschrieben wird, gegessen? Yammie!
Aber natürlich gibt es auch für unsere Vegetarier und Angelfreunde ein Schmankerl, denn die vielen Gewässer Finnlands beherbergen natürlich auch leckeren Fisch wie Heringe, Lachse und Moränen.

Last but not least muss ich natürlich auch noch kurz zum Thema Sport kommen. Wie könnte beim Thema Finnland Eishockey ungenannt bleiben! Doch über diese populärste Wintersportart will ich gar nicht viel sagen. Dass die Finnen darin gut sind und zu den europäischen Spitzenligen gehören, erfährt man nicht nur durch Samu zwangsläufig. 😀 Doch da die Finnen sehr sportbegeistert sind und Erfolge ein wichtiger Teil ihrer nationalen Identität darstellen, gibt es auch noch andere Sportarten zu nennen. Neben der Leichtathletik besitzen Wintersportarten eine lange Tradition, sodass Finnland Erfolge im Skilanglauf, Skispringen und Biathlon vorweisen kann. Doch am bekanntesten sind wahrscheinlich die Motorsportler wie Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen, Mika Häkkinen und Keke Rosberg. Doch als Nationalsport gilt Pesäpallo (Finnisches Baseball), auch wenn es geringere Einschaltquoten erzielt als Eishockey. (Und eine schlechte Figur machen die Blau-Weißen da auch nicht. Vielleicht noch ein Vorschlag für unsere Jungs, wo wir doch Eishockey und Fußball mit ihnen schon bestaunen konnten?)

So – nun habt ihr ja Einiges über das Land, aus dem unsere Finnen kommen, erfahren. Und vielleicht habt ihr ja sogar Lust bekommen, selbst nach Finnland zu reisen!

 

Wusstet ihr schon,…

….dass der Weihnachtsmann in Rovaniemi wohnt? Für alle die, die ihm dieses Jahr mal schreiben wollen, hier die Anschrift: Santa Claus, Arctic Circle, FIN-96930 Rovaniemi oder www.santaclausoffice.fit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18