Fan der Woche: Sandra!

Fanclub: Hallo Sandra! Schön, dass du dir die Zeit für uns genommen hast. Magst du dich kurz vorstellen?
Sandra: Ich heiße Sandra, bin 36 und komme aus Hamburg.
Ich arbeite halbtags als Bürokauffrau und habe bereits meinen Sohn ( 5 ) mit der Musik angesteckt .

Wann hat dich das Finnen-Fieber erwischt?
Ich bin seit 2006 Fan dieser verrückten Band.

Erinnerst du dich noch daran, mit welchem Song es bei dir angefangen hat?
Ich erinnere mich noch sehr genau. Es war im Sommer 2006. Ich war im Auto unterwegs und hörte den Song “Fairytale Gone Bad”. Ich dachte nur “was für eine krasse Stimme und geiler Song”. Als ich dann hörte wer das ist, ging es direkt in den Laden und das Album war gekauft. Die Folgealben waren dann natürlich schnell in meinem Bestand.

So viele Songs, zu denen jeder seine ganz eigenen Bindungen hat und einen durch alle Lebenslagen begleitet. Zu welchem Song hast du eine besondere Bindung?
Im Grunde hat jeder Song etwas, das mich verbindet oder eine Bedeutung hat. Besonders allerdings zu ” Choose to be me” , weil ich es bevorzuge, so zu sein, wie ich nun einmal bin. Man sollte sich einfach nicht verstellen, um von anderen gemocht zu werden.
Daher wurde es letztes Jahr dann auch zu meinem Tattoo.

Screenshot_2015-04-07-17-41-13-1
(c) Sandra

Dann trägt dich die Leidenschaft also durch den ganzen Tag, oder?
Immer wieder zwischendurch am Tag. Während der Autofahrt oder zu Hause. Sie sorgt für den Schwung in den Tag.
So ganz ohne die Musik von SRA geht es nicht ganz. Die tägliche Dosis brauch ich schon irgendwie.
Und da ich zu den Fanfiction – Schreiberin gehöre, gibt es immer irgendwie etwas was mich dann quasi mit den Jungs verbindet. Ohne???
Also momentan nur seeehr unvorstellbar.

Kennst du das Gefühl, wenn ein Song im Radio oder ein Album im Auto läuft und man ins Träumen gerät oder einfach nicht mehr still sitzen kann? Bei welchem Album ergeht es dir so?
“Best of Fairytale”, die Hamburg Live Version. Man fühlt sich sofort wieder an den eigenen Besuch zurück versetzt.

(c) Sandra
(c) Sandra

Wir freuen uns sehr, dass du den Weg zu uns in den Fanclub gefunden hast. War das Zufall, oder wie bist du auf uns verrückte Fans gestoßen?
Durch das Konzert in Stuttgart letztes Jahr. Ich habe den Banner gesehen, unterschrieben und von den Mädels erfahren, wie ich Mitglied werde.
Ihr macht ein tollen Job.

Dankeschön!
War das dein erstes Konzert oder warst du schon auf mehreren?
Nach langem hat es für mich trotz treuem Fan sein, erst letztes Jahr geklappt. (Immer wieder kamen Ereignisse, die es nicht ermöglichten zu gehen). Ich war in Stuttgart und Balingen. Und war total begeistert, sowohl vor dem Konzert, als auch dann beim Konzert selbst.

(c) Sandra
(c) Sandra

Auf den Konzerten hat es mich beeindruckt, wie schnell man Leute kennen lernt und diese gemeinsame Finnen-Leidenschaft teilt. Jeder erzählt dir etwas und man fühlt sich ein Stückweit wie in einer “Familie”. Bei den Konzerten an sich hat mir die Stimmung gefallen. Die Jungs ziehen einen vom ersten Moment an in ihren Bann. Man könnte ihnen STUNDENLANG zu hören.
Die Atmosphäre, die Stimmung. Das Solo von Riku und der Gitarrenpart von Samu und Riku bei “Fairytale gone Bad”.
Absoluter Ausnahme-Finnen-Fieber-Zustand.

Möchtest du gerne mal das Land aus dem die Finnen kommen kennenlernen?
Ich würde sehr gerne mal nach Finnland. Es ist ein durchaus interessantes Land und warum nicht mal das Land unserer Finnen erobern. Helsinki hat schon viele Sehenswürdigkeiten.

(c) Sandra
(c) Sandra

Und vorher finnisch lernen?
Nicht unbedingt wegen meines Fanseins, aber im Grunde würde ich es schon gern können. Würde den Urlaub in Finnland erleichtern.

Begeben wir uns zum Schluss noch auf eine Traumreise. Wenn du einen Tag mit der Band verbringen könntest, wie würdest du ihn gestalten?
Am besten im Sommer. Ganz entspannt am Lagerfeuer sitzen, kühles Bier und etwas leckeres zu Essen. So könnte man glaub ich für eine schöne Stimmung sorgen und vielleicht das ein oder andere erfahren bzw.die Jungs einmal auf neutralen Boden näher kennen lernen (gerade wenn man zu den Fans gehört, die bisher noch nicht das Glück hatten sie mal zu treffen).
Das wäre schon eine tolle Sache.

 

Sandra, lieben Dank, dass du uns einen Einblick in dein Fan-Dasein gegeben hast.

Ihr wollt auch einmal “Fan der Woche” sein und euch Löcher in den Bauch fragen lassen? Dann schreibt uns eine Email mit dem Betreff “Fan der Woche” an website(at)sunrise-avenue-fanclub.de 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18