Die Bandbiografie – 2011

Sunrise Avenue ist eine finnische Rockband, die 1992 in Espoo in Finnland gegründet wurde. Zunächst nannten sie sich „Sunrise“, änderten ihren Bandnamen im Jahr 2001 jedoch zu „Sunrise Avenue“. Die Band ist vor allem für ihre eingängigen Melodien, modernen Songs und energetische Live-Auftritte bekannt. Ihr Musikstil variiert zwischen Rock, Pop und Rock-Balladen. Sunrise Avenue verkauften mehr als 700.000 Alben und 1.000.000 Singles. Zudem spielten Sie etliche Touren und mehr als tausend Shows in zwanzig europäischen Ländern und Japan. Die bekanntesten Songs der Band lauten “Hollywood Hills“ (2001), “Fairytale Gone Bad“ (2006), “Forever Yours“ (2007), “The Whole Story“ (2009), “Heal Me” (2007) und “Welcome To My Life” (2009). Die Band veröffentlichte drei Studioalben, ein Livealbum, eine Live-DVD und zwölf Singles.

Geschichte
Samu Haber gründete Sunrise im April 1992 zusammen mit Jan Hohenthal, einem finnischen Singer-Songwriter, in Espoo in Finnland. Sie traten gemeinsam in Pubs, auf Festivals und privaten Parties auf bis Haber 1998 nach Spanien zog. Die anderen derzeitigen Bandmitglieder waren Sami Heinänen (Bass) und Antti Tuomela (Drums).
Nach vier Jahren in Spanien und nur einer Hand voll Auftritte bei privaten spanischen Events, zog Haber zurück nach Finnland. Im Oktober 2001 änderten sie im Restaurant Memphis in Helsinki im Rahmen des „Sunrise world domination plan meeting“ ihren Bandnamen zu Sunrise Avenue. Da Tuomola die Band vorher verlassen hat, war die Position des Drummers nicht besetzt. Nach dem Meeting entwarf Bassist Sami Heinänen das Logo der Band, das an ein amerikanisches Straßenschild erinnert.

Jan Hohenthal verließ die Band 2002, um sich auf seine eigene Karriere zu konzentrieren. Derzeit ist er Mitglied der finnischen Folk Band Metrofolk. 2002 stellte Heinänen seinen alten Schulfreund Janne Kärkkäinen als neuen Gitarristen vor.
Mit dem neuen Schlagzeuger Juho Sandmann spielten Sunrise Avenue im Großraum Helsinki auf vielen Studentenparties, kleinen Festivals und in kleinen Clubs. Sie arbeiteten mit zwei finnischen Produzenten (Jone Ullakko und Jani Saastamoinen) zusammen bevor sie ihren zukünftigen in-house Produzenten Jukka Backlund kennenlernten. Haber sagt noch immer, Backlund sei der musikalische Mentor und Lehrer für ihn und die Band.
Zwischen 2002 und 2005 besuchte Haber 102 Mal Plattenfirmen und Agenturen in Finnland und Schweden, bevor sie von einem kleinen skandinavischen Label „Bonnier Amigo Music“ unter Vertrag genommen wurden. Die Antwort war immer die gleiche: Ohne schwarze Kleidung und Make-up kann Rockmusik nicht erfolgreich sein.

Um das Debut-Album „On the Way to Wonderland“ zu finanzieren, stellte Haber seinem Freund Mikko Virtala, einem Kopiergerätehändler, den „Sunrise Avenue Business Plan“ vor. Er bezahlte den größten Teil der Albumaufnahmen und eine Reise zu der Midem Music Expo in Cannes, Frankreich, um die europäischen Manager und Labels zu treffen. In Cannes traf Haber den zukünftigen Manager der Band, Bob Cunningham. „On the Way to Wonderland“ wurde 2006 in den meisten Ländern Europas veröffentlicht. Ihr größter Erfolg „Fairytale Gone Bad“ erreichte in vielen Ländern zahlreiche Toppositionen in den Radio- und Singlecharts. Außerdem spielten sie drei ausverkaufte Europatouren und waren 2007 auf der Hauptbühne des größten europäischen Festivals „Rock am Ring“ zu sehen.
Im Jahr 2007 beschloss die Band ihren Gitarristen Jonne Kärkkäinen nach einer langen schwierigen Phase aus der Band auszuschließen. Kärkkäinen ging rechtlich gegen die Band vor und wollte ihnen verbieten weiter unter dem Namen Sunrise Avenue aufzutreten. Die Band gewann den ersten Prozess in Finnland und nach drei Jahren Rechtsstreit einigten sich beide Parteien finanziell und der Fall wurde aufgehoben. Der Bandname und die Marke gehören nun dem einzigen ursprünglichen Bandmitglied Samu Haber.

2008 kauften Haber und Backlund zusammen mit dem finnischen Produzenten Aku Sinivalo das Sonic Kitchen Recording Studio in Helsinki wo das zweite Album „Popgasm“ entstand. Haber und Backlund verkauften ihren Anteil an dem Studio im Jahr 2010.
2010 nahmen Sunrise Avenue ihre Akustik Shows in Deutschland, Schweiz und Österreich auf und veröffentlichten die besten Momente in Form des „Acoustic Tour Live 2010“ Albums in fast ganz Europa.

2010 begannen die Aufnahmen zum dritten Album, zusammen mit Backlund und einem neuen Produzenten namens Jukka Immonen. Die Songs wurden in Helsinki, Los Angeles, Tokyo, Stockholm, Griechenland und Deutschland geschrieben. Mit den zwei unterschiedlichen Produzenten im Team fungierte Haber als Executive Producer. Im Sommer 2010, nach unzähligen Verhandlungen mit skandinavischem Majorlabels, unterschrieben Sunrise Avenue einen weltweiten Vertrag mit Universal Music (ausgenommen Deutschland, Österreich und Schweiz). „Out Of Style“ wurde in 70 Ländern veröffentlicht und die erste Single „Hollywood Hills“ wurde ein großer Radio- und Verkaufserfolg in vielen europäischen Ländern.

Sunrise Avenue spielen momentan auf Festivals und touren bis Dezember 2011 durch Europa.

2011
Quelle: www.sunriseavenue.de

>>> Zurück zur Bandbiographie >>>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18