Clarkkent (Support Act 2009)

CC3Die Geschichte der nächsten Band, die wir euch heute vorstellen wollen, ist etwas ungewöhnlich. Die Band wurde von dem Sänger und Bassisten Jaakko Rikko, dem Gitarristen Jukka Aaltonen, Kusti dem Bassisten und dem Drummer Jussi Murto gegründet. In den 90er Jahren gingen sie mit ihren eigenen Bands auf Tour, jedoch kreuzten sich ihre Wege bei verschiedenen Gelegenheiten, mehrfach. Nachdem die Band von Jaakko zerfällt, finden sich die Jungs zusammen.

Clarkkent

Ihre Musik wird beeinflusst von Bands wie Bad Religion, Nirvana und Pantera und ergibt den typischen CLARKKENT-Sound, der sich immer laut, manchmal doch melodisch, aber immer rockig-punkig präsentiert.
Zu Beginn ihrer Karriere gab die Band auf ihren Konzerten Demo Tapes ab und gewann so viele Fans. In dieser Zeit waren sie unter anderem auch Support für „The Rasmus“.  Zahlreiche Labels boten ihre Zusammenarbeit mit der Band an, die sie jedoch ausschlugen und lieber die Sache in die eigenen Hände nahmen.

Produzentenduo Samu und Jukka

Erst in 2008 unterschrieben sie einen Vertrag mit dem Produzentenduo „Sonic Kitchen“, hinter dem sich keine geringeren als unser Samu und sein Jukka verbergen.

CC2Das Debüt-Album

In der Zeit ihrer Zusammenarbeit kam am 25.03.2009 ihr Debüt-Album „This is Personal“ heraus. Der Erfolg dieses Albums war aufsehenerregend, war es doch am Tag der Veröffentlichung auch schon direkt ausverkauft. Verrückt!!
Ein halbes Jahr später – nämlich am 26.10.2009 und 17.11.2009 war Clarkkent Support-Act bei Auftritten unserer finnischen Jungs.

Während der Produktion ihres zweiten Albums stellte sich immer mehr heraus, dass die Chemie innerhalb der Band nicht mehr gegeben war und der Bassist Kusti die Band verlies. Da das Album für eine vierköpfige Band geschrieben wurde, musste Jaakko, der die 2. Gitarre spielte,  den Bass übernehmen und seine Gitarrenspuren mussten gelöscht werden.
Auch zu dem Produzenten-Duo von „Sony Kitchen“ war das Verhältnis nicht mehr das beste. Die Band wollte ein rohes, aggressives Rock-Album aufnehmen, so ganz anders als das erste. Unter dem eigenen Label „Johhny get the Rifle“ wurde das zweite Album einfach „Three“ betitelt. Damit setzte man ein Zeichen. Dieses wurde am 22.2.2012 veröffentlicht.

Passenger – Reisender

Auch ihr am 28.03.2014 erschienenes drittes Album „Passenger“ produzierten sie selbst.

Die Band setzt sich sehr stark mit der Finnischen Gesellschaft auseinander. Obdachlosigkeit, Fremdenfeindlichkeit und das politische Leben prägen „Passenger“.
Quelle: http://www.rockbase-entertainment.de/neu-im-bandpool-clarkkent/

CC2Support Deutscher Fans

Sie spielten auf ausgedehnten Touren, waren Support-Acts von „Biffy Clyro“, „Shinedown“ und „The Subways“. Nach ihrer ersten Europa-Tour im Frühjahr 2013, die sie nach Lettland, Litauen, Tschechien und Deutschland führte, konnten sie feststellen, dass sie gerade auch in Deutschland unerwartet hohen Zuspruch von Fans bekamen. Für eine Band ihrer musikalischen Ausrichtung ist es eher ungewöhnlich, dass Fans ihnen hinterher reisten. Auch in 2014 und 2015 gingen sie auf Tour durch Deutschland, Belgien, Polen, Lettland und Tschechien.

Humanitäre Flüchtlingshilfe

Ihr geplantes 4. Album wird ebenfalls politisch geladen sein. Mehrere Doppel-Singles, die über das ganze Jahr verteilt und in 2017 zum 4. Album zuammengeführt werden. Die erste Doppel-Single ist bereits am 08.04. an den Start gegangen. „Refugee“ (dt: Flüchtling) und „Followers“ (dt: Anhänger) sind die beiden Songs der ersten Doppel-Single. Ein klares Statement, das Clarkkent gegen Rassismus und für Flüchtlinge setzt.

Zur Zeit stehen (noch) keine Gigs an. Wir sind aber sicher, dass die Reise von Clarkkent weitergeht.

Hier findet ihr mehr über Clarkkent:

Rund um den Text: Kami, FC-Team
Fotos: Katharina F.
Video: (c)RacingCar1989

Hier könnt ihr euch von den Live-Qualitäten der Band überzeugen. Ein Mitschnitt aus Helsinki von 2009:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Warning: require(/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/wp-blog-header.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w01470aa/sunrise-avenue-fanclub.de/index.php on line 18